Messe Faire Welten bei der Ausstellung RLP 2018 in Mainz

Das Kompetenzzentrum ökologischer Landbau präsentiert sich mit dem Stand "So viel Bio steckt in Rheinland-Pfalz" erstmalig im Faire Welten Zelt auf der Ausstellung Rheinland-Pfalz in Mainz vom 10. bis 12. März 2018. Der elektronische Bio-Einkaufsführer Rheinland-Pfalz wird vorgestellt. Unter www.bioeinkaufen-rlp.de findet der interessierte Verbraucher Warenangebote und Dienstleistungen von Öko-Landwirten, -Winzern, -Imkern, -Bäckereien und –Metzgereien, Wochenmärkten, Bioläden bis hin zu Gastronomieangeboten, Hotels & Co, Catering und Partyservice, Abokisten-Betrieben, Tofureien u. a. in seiner Nähe.
Das Öko-Land Rheinland-Pfalz soll auf der Messe sinnlich erfahrbar sein. In der Öko-Galerie können Besucher an Heu riechen oder die Hände in Weizen, Sonnenblumen und Soja tauchen. Kinder haben die Gelegenheit, in Fühlkästen auf Schatzsuche zu gehen. Auf dem Getreidefahrrad kann man sich Mehl aus Ökogetreide mahlen.
Am Montag wird Anna Jaschok vom Schwalbenhof den Workshop "Faire Milch - eine globale Herausforderung" für Schülergruppen anbieten.


Bonn, 1. März 2018. Auf der Messe Faire Welten zeigen Unternehmen und Organisationen vom
10. bis 12. März 2018 in Mainz, wie sie sich für fairen Handel und nachhaltige Entwicklung engagieren. Mit mittlerweile zwölf Kooperationspartnern, eigener großer Halle und einem umfangreichen Mitmachprogramm bestätigt die "Messe in der Messe", seit fünf Jahren fester Teil der Rheinland-Pfalz-Ausstellung, das stetig wachsende Interesse an fairem Handel und nachhaltigem Konsum.


Zum Auftakt am 8. März 2018 im Mainzer Landesmuseum diskutieren die rheinland-pfälzische
Verbraucherschutzministerin Anne Spiegel, Andrea Breyer von der Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels e.V., Maik Pflaum von der Christlichen Initiative Romero e.V. und Steffen Weber vom Weltladen Dachverband e.V., welchen Einfluss wir alle durch unser individuelles Konsumverhalten nehmen können. Rund 450 Umweltsiegel in 25 Produktbereichen unterstützen uns mittlerweile dabei, gute Kaufentscheidungen zu treffen. Wie in diesem Siegelwald Durchblick zu gewinnen ist, wird ebenfalls Thema der Podiumsdiskussion sein. Die Veranstaltung ist publikumsoffen.
„Zwischen Verbrauchermacht und Manipulation – Durchblick im Siegelwald“
8. März 2018, 19 Uhr
Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49 - 51


Die Messe, Halle 13
Mit einer bunten Mischung aus Verkaufs- und Informationsständen lockt die Messe Faire Welten Verbraucherinnen und Verbraucher in die Halle 13 auf dem Messegelände in Mainz-Hechtsheim.
Das vielfältige Angebot umfasst fair gehandelte, regional oder biologisch erzeugte Produkte aus
den Bereichen Mode, Wohnen, Schmuck, Kosmetik, Lebensmittel sowie nachhaltige Energie und Mobilität.

Am Wochenende verwöhnt die einzigartige Fairtrade Kochshow mit leckeren Gerichten und
inspirierenden Geschichten aus der Welt des fairen Handels. Nachmittags präsentieren Aussteller und ausgewählte Mainzer Geschäfte attraktive Mode und Accessoires in der Modenschau „öko-fair shoppen“. Unterschiedliche Quizformate für Erwachsene und Kinder regen dazu an, über das eigene Einkaufs- und Konsumverhalten nachzudenken. Zum ersten Mal in diesem Jahr dabei: „Fit für morgen – Rallye für die Faire Welt", die dem Publikum die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele nahe bringt.


Bildungsangebote für Schulen
Am Montag, 12. März 2018, können Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über soziale Verantwortung, nachhaltige Produktion, Rohstoffverbrauch und faire Partnerschaften vertiefen.
Anmeldung erforderlich unter www.fairewelten-messe.de/bildungsangebot/fuer-schueler

Am Samstag, 10. März und Montag, 12. März 2018 bietet das Pädagogische Landesinstitut unter dem Titel „Zukunftsorientiert unterrichten?!“Lehrerfortbildungen zu den Zielen der Agenda 2030 an.
Anmeldung erforderlich https://fortbildung-online.bildung-rp.de

Die Partner
Die Messe Faire Welten ist eine Kooperation von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen (Außenstelle Mainz), dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk ELAN e.V., dem Gemeindedienst für Mission und Ökumene, dem Kompetenzzentrum ökologischer Landbau, der Landeszentrale für politische Bildung, dem Weltladen Unterwegs in Mainz, der Landeshauptstadt Mainz sowie fünf Landesministerien: dem Ministerium für Bildung, dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, dem Ministerium des Innern und für Sport, dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Aktuelle Informationen www.fairewelten.de
Kontakt info@fairewelten.de






Jutta.Kling@DLR.RLP.DE      drucken