Rinderreport 2017:
Rheinland-Pfalz und Saarland

Stand: 09/26/2018
Im Rinderreport 2017 sind die Ergebnisse der Betriebszweigauswertung von 65 rheinland-pfälzischen und saarländischen Betrieben zusammengestellt. Die Auswertungen wurden von den drei Milchviehberatungsringen Eifel, Wittlich-Trier, Westerwald-Taunus sowie den Kollegen der Landwirtschaftskammer Saarland erstellt.

Die landesweite Auswertung der Daten erfolgte nach dem Auswertungsschema der DLG. Wie in den Vorjahren beziehen sich die ausgewiesenen Leistungen und Kosten auf das aggregierte Produktionsverfahren Milchkuh inklusive Färsenaufzucht.


Die Beratungsringe haben
2016/17 neue Projekte angeboten:
  • Verbesserung der Fütterungseffizienz im Milchviehbetrieb“,
  • „N-Effizienz im Futterbau optimieren“,
Die Ergebnisse sind ausführlich im Rinderreport zusammengefasst.

Die Betriebszweigauswertung liefert einen wichtigen Beitrag zur Analyse der Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion in unserer Region. Dieses Zahlenmaterial aus der Praxis stellt daher ein wertvolles Hilfsmittel für die Beratungsorganisationen sowie zuständigen Behörden und Institutionen dar.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Betrieben bedanken, die ihre Daten für die Auswertung zur Verfügung gestellt haben.


Download: Rinderreport 2017 RLP und Saarland.pdfRinderreport 2017 RLP und Saarland.pdf



andrea.hoeller@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken