Kartoffelkäfer an Reben?

Regelmäßig findet man vor allem in begrünten Weinbergen auf der Oberseite von Rebblättern die Puppen des Siebenpunkt-Marienkäfers Coccinella septempunctata.
Käfer und Larven ernähren sich von Blattläusen, die sie auf den Pflanzen der Bodenbegrünung finden. Die fertig entwickelten Larven wandern gerne auf die Reben auf und verpuppen sich hier am Stamm oder auf den Blättern. Aufgrund ihrer orange-schwarzen Zeichnung erinnern sie entfernt an Puppen des Kartoffelkäfers und werden bisweilen mit diesem verwechselt!
Im Gegensatz zum schädlichen Kartoffelkäfer ist der Siebenpunkt-Marienkäfer ein Nützling, der sich ausschließlich räuberisch vor allem von Blattläusen ernährt und in jedem Fall geschont werden sollte!


Bild 1: Puppe des Siebenpunkt-Marienkäfers
auf einem Rebblatt

Bild 2: Die auffallend schwarz-orange Zeichnung
der Marienkäferpuppe gleicht einem Kartoffelkäfer





Bild 3: Siebenpunkt-Marienkäfer:
Die charakteristischen schwarzen Punkte
auf den Flügeldecken erscheinen
erst nach einiger Zeit!



Dr. Karl-Josef Schirra





karl-josef.schirra@dlr.rlp.de     www.DLR-Rheinpfalz.rlp.de drucken